Erfolgreicher Auftritt der TVM-Wellenkiller in Elsenfeld

v.l. Robin-Jan Geeb, Bastian Stumm, Fabian Weissbeck, Patrick Zillinger-Bogenberger

Unterfränkischen Kurzbahnmeisterschaften 2018

Rundum zufrieden zeigten sich die Trainer der Wellenkiller, also der Wettkampfmannschaften der Schwimmabteilung des TV Marktheidenfeld, über das Abschneiden ihre Schützlinge bei den Unterfränkischen Kurzbahnmeisterschaften 2018 in Elsenfeld am vergangenen Wochenende.

Bei insgesamt 55 Starts an den beiden Wettkampftagen holten die Schwimmer 39 Medaillen, davon 7-mal Gold, 18-mal Silber und 14-mal Bronze. Aber auch die geschwommenen Zeiten konnten sich sehen lassen. So blieb David Völker, Jg. 2000, mit seiner neuen Bestzeit über 100m Freistil fast 2 Sekunden unter der Minutengrenze. Auch seine anderen Zeiten in den Sprintstrecken waren durchweg erstklassig, sodass er insgesamt je 3 zweite und dritte Plätze bei den Junioren und in der offenen Wertung erreichte.

Die längeren Distanzen bevorzugt Julian Hock, Jg. 2001, der sich die Titel als unterfränkischer Jahrgangsmeister über 400 m Freistil und 100 m Brust sicherte und auch je zwei Silber- und Bronzeränge erreichte. Ebenfalls zu Edelmetall schwammen die schon wettkampferfahrenen Youngster des TVM in den Jahrgängen 2006 und 2007, wobei sich Bastian Stumm, Jg. 2007, den Titel über 50 m Rücken sichern konnte und noch weitere viermal Silber und einmal Bronze errang. Fabian Weissbeck, Jg. 2006, gewann auf seinen Paradestrecken 50m und 100 m Freistil eine Silber- und eine Bronzemedaille , während Robin Jan Geeb, ebenfalls Jg. 2006, sich 3x Bronze holte.

Die größte Medaillensammlung insgesamt holte sich Sophie Schlagmüller, die allerdings diesmal in der Altersklasse AK20 der Masters antrat, deren Meisterschaften parallel zum übrigen Wettkampf ausgetragen wurden. Sie erschwamm sich 4 goldene und 3 silberne Medaillen. Je dreimal Silber und Bronze holte sich Melanie Weissbeck, Jg. 2003, in ihren Lieblingslagen Rücken- und Freistilschwimmen. Franziska Winzenhöler, Jg. 2004, konnte sich im Brustschwimmen über 100m und 200 m Silber und Bronze sichern. Da auch noch die jüngste Teilnehmerin des TVM, Lola Erb, Jg. 2009, gleich bei ihrer ersten Teilnahme an den Bezirksmeisterschaften eine Silbermedaille über 100 m Brust gewinnen konnte, ging kein TVM-Schwimmer ohne Medaille nach Hause, was die Trainer Frederik Wagener und Xena Hospes besonders freute.

In den Osterferien steht nun ein einwöchiges Trainingslager in Freiburg an, auf dem sich die Schwimmer auf die Freiluftsaison mit Wettkämpfen auf der langen Bahn vorbereiten werden. Bei täglich zwei doppelstündigen Trainingseinheiten im Wasser und weiteren Übungen und Läufen an Land sollen die Grundlagen gelegt werden, damit die Wettkämpfe in der Sommersaison ähnlich erfolgreich verlaufen können wie die Kurzbahnmeisterschaft in Elsenfeld.



Bericht von Alfred Hock