Dreikampf Kitzingen

TVM Schwimmer beim Dreikampf und Sprintwettkampf in Kitzingen

Mit einer großen Mannschaft fuhren die Schwimmer des TV Marktheidenfeld am vergangenen Wochenende nach Kitzingen um mit 8 weiteren Vereinen am traditionellen Dreikampf und an den Sprints um die Mainpost-Pokale teilzunehmen. Der Wettkampf hat wegen des ungewöhnlichen Formats und der Tatsache, dass in salzigem und daher besser tragendem Wasser geschwommen wird, eine Sonderstellung, weswegen die TVM Wellenkiller in den letzten Jahren regelmäßig daran teilnahmen. Insgesamt nahmen 13 Schwimmer des TVM daran teil und absolvierten 62 Starts, außerdem stellte der TVM noch 5 Kampfrichter.

Für den Dreikampf musste zunächst jeder Schwimmer jeweils 100 m Rücken, 100 m Brust und 100 m Freistil schwimmen. Die Gesamtzeit dieser 3 Läufe ergab dann das Dreikampfergebnis. Groß war die Freude, als insgesamt 4 Schwimmer des TVM Podestplätze im Dreikampf erreichen konnten. Jeweils den 3. Platz belegten Franziska Winzenhöler im Jahrgang 2004 und Bastian Stumm im Jahrgang 2007, den 2. Platz konnte Fabian Weissbeck im Jahrgang 2006 erringen und seine Schwester Melanie Weissbeck wurde gar Gesamtsiegerin im Jahrgang 2003.

Für die Sprintfinals um die Mainpost-Pokale mussten die Teilnehmer zunächst 100 m Lagen schwimmen. Die 5 Zeitbesten in den verschiedenen Altersgruppen, die jeweils aus mehreren Jahrgängen gebildet wurden, traten dann in 25 m Sprints in den verschiedenen Stilarten gegeneinander an, wobei jeweils der Schnellste des vorangegangenen Laufes die nächste Stilart wählen konnte. In jedem Lauf wurde der langsamste Schwimmer eliminiert und so der Sieger ermittelt. Leider verpassten einige TVM-Schwimmer knapp die Finalläufe, doch David Völker (Jg. 2000) konnte sich als 5. der Altersgruppe 2004 und älter qualifizieren. In den Finals konnte er sich dann 2 Runden lang behaupten und erreichte somit einen guten 3. Platz.

Das Bild zeigt Trainer, Schwimmer und Kampfrichter des TV Marktheidenfeld.



Bericht von Alfred Hock