TVM-Schwimmer beim Neujahrsschwimmen Raunheim/Hessen

Viel Schwimmnachwuchs und Suche nach weiteren Trainern

Auch in diesem Jahr fuhren Schwimmer des TV Marktheidenfeld nach Hessen, um am Neujahrsschwimmen teilzunehmen. Trainerin Sophie Schlagmüller, die seit einigen Monaten die 1. Wettkampfmannschaft der Wellenkiller trainiert, da Frederik Wagener nun in Nürnberg arbeitet und wenig Zeit hat, betreute die fünf Nachwuchsschwimmer und ging auch selbst mehrfach an den Start.

Der TVM war als einzige Mannschaft aus Bayern vertreten, doch die Schwimmer erzielten fast nur Bestzeiten und holten sich damit viele Siege und Medaillen. Vor allem Bastian Stumm (Jg. 2007) hatte einen guten Tag und schloss jedes Rennen mit Bestzeit und Goldmedaille ab, sogar die zum ersten Mal in Angriff genommene Strecke über 200 m Schmetterling. Leider fehlten ihm am Ende 3 Sekunden, um sich auch gleich die Pflichtzeit für die Unterfränkische Meisterschaft zu sichern. Im gleichen Jahrgang (2007) konnte sich Simon Fröhlich, der erst wenige Wettkämpfe bestritten hat, in allen Rennen deutlich steigern und hinter Bastian mehrfach den 2. Platz sichern. Auch im Jahrgang 2006 konkurrierten die beiden TVM Schwimmer um die ersten Plätze, wobei sich Robin Jan Geeb dreimal die Goldmedaille sicherte und Fabian zweimal. Nur im Rennen um 100 m Brust mussten sie sich einem Schwimmer aus Griesheim geschlagen geben. Aber auch Lehrgeld wurde bezahlt. So wurden zwei TVM Schwimmer wegen falscher Wende disqualifiziert, jeweils bei einem 200m-Rennen, was besonders bitter ist.

Bei den Damen ging Trainerin Sophie Schlagmüller (Jg.1997) mit gutem Beispiel voran und erreichte bei 5 Starts dreimal Plätze in den Medaillenrängen, mehrfach sogar mit neuen persönlichen Bestzeiten. Für die Jüngste der TVM Schwimmer, Lina Gazke (Jg. 2010) gab es zwar keinen Sieg, dafür aber gleich 4 Silbermedaillen und gute Zeiten vor allem über die Kraulstrecken 50m und 100m. Besonders erfreulich bei all diesen Ergebnissen war, dass die Schwimmer auf vielen Strecken die zur Teilnahme an den Unterfränkischen Meisterschaften benötigten Pflichtzeiten erreichten, denn diese werden in diesem Jahr vom TV Marktheidenfeld ausgerichtet.

Die Vorbereitungen für diese Unterfränkischen Kurzbahnmeisterschaften, die im Hallenbad in Lohr a.M. am 23. und 24.3.2019 ausgetragen werden (in Marktheidenfeld steht keine Halle zur Verfügung), laufen auf Hochtouren. An zwei Tagen werden mehr als 1000 Starts erwartet. Ein weiteres Highlight für die TVM-Schwimmer in diesem Jahr ist die Teilnahme an der DMS (Deutscher Mannschaftswettbewerb Schwimmen 2019) an der man nach Jahren wieder einmal teilnehmen kann, weil man genügend aktive Schwimmer aufbieten kann. Viele werden zum ersten Mal an diesem Wettbewerb teilnehmen und gehen daher auch schon am kommenden Wochenende auf einen weiteren Wettkampf in Ochsenfurt um Wettkampferfahrung zu sammeln.

Diese erfreuliche Entwicklung, dass viele schwimmwillige Kinder in die Schwimmgruppen kommen, vom Bereich Anfänger über Freizeitgruppen bis zu den Wettkampfmannschaften, stellt das Trainerteam und die Abteilung allerdings auch vor große Herausforderungen. Verstärkung wird dringend benötigt. Wer sich also vorstellen kann, mit Kindern im Bereich Schwimmen etwas zu unternehmen oder gar eine Wettkampfmannschaft trainieren möchte, wird gebeten, sich mit der Schwimmabteilung in Verbindung zu setzen. Die Kosten für die Trainerausbildung können übernommen werden.



Bericht von Alfred Hock