20. Sprintwettkampf Rödermark

v.l. Robin-Jan Geeb, Bastian Stumm, Fabian Weissbeck, Patrick Zillinger-Bogenberger

20. Sprintwettkampf

Fleißige Schwimmabteilung des TV Marktheidenfeld am Samstag.

Gleich auf etlichen Hochzeiten gleichzeitig schienen die Mitglieder der Schwimmabteilung des TV Marktheidenfeld am vergangenen Samstag zu tanzen – und dennoch klappte alles überraschend gut.Trainer Frederik Wagener war mit den Nachwuchsschwimmern zu einem Einladungsschwimmen ins hessische Rödermark gefahren um den Schwung des Trainingslagers gleich für einen Wettkampf zu nutzen.

In dem sehr stark besetzten Feld, das vor allem von hessischen Schwimmvereinen gestellt wurde, behaupteten sich die Youngster hervorragend und ließen sich nicht von der Kulisse erschrecken. Von insgesamt 17 Vereinen waren 260 Schwimmer gemeldet, die mit über 1100 Starts an nur einem Tag ein Mammutprogramm absolvierten, was nur möglich war, weil es als Sprintwettkampf mit vorwiegend kurzen Strecken angelegt war. Alle wettkampferfahrenen Marktheidenfelder Starter belegten dabei mindestens einmal einen Podestplatz, auch wenn es in keinem Fall zu einem Sieg reichte. Die besten Ergebnisse waren ein 2. Platz für Robin Jan Geeb, Jg. 2006, über 50 m Brust, zwei 2. Plätze für Bastian Stumm, Jg. 2007, über 50 m Freistil und 100 m Lagen, ein 3. Platz für Fabian Weissbeck, Jg. 2006, über 50 m Brust, und ein 2. Platz für Franziska Winzenhöler, Jg. 2004, über 50 m Brust, jeweils mit neuen persönlichen Bestzeiten. Genauso erfreut war Trainer Wagener allerdings auch darüber, dass die beiden Neulinge beim Wettkampfschwimmen, Simon Fröhlich, Jg. 2007 (2. Wettkampf) und Patrick Zillinger-Bogenberger, Jg. 2007 (1. Wettkampf) ebenfalls gute Zeiten erzielten und sich im Feld behaupten konnten.

Highlights jedes Schwimmwettkampfes sind stets die Staffelwettkämpfe und auch daran nahmen die Jungs des TVM teil. Über 4x50 m Freistil gaben sie alles und steigerten dabei sogar ihre Zeiten aus den Einzelrennen noch einmal, ein Zeichen dafür, dass Staffelrennen besonders motivieren. Gleichzeitig war aber auch in Marktheidenfeld viel los. Die Schwimmabteilung war Ausrichter für einen Kampfrichterlehrgang, zu dem etwa 60 Teilnehmer aus ganz Unterfranken erschienen waren. Vom TV Marktheidenfeld selbst nahmen, die gute Gelegenheit nutzend, mehrere ältere Schwimmer, etliche Eltern der aktiven Schwimmer und auch einige Trainer des TVM an der Ausbildung teil bzw. an der Fortbildung, die alle 3 Jahre vorgeschrieben ist, damit die Kampfrichter sich immer auf dem neuesten Stand des Regelwerks befinden. Möglich war diese Veranstaltung nur, weil die Eltern der Nachwuchs- bzw. Freizeitgruppen unter Federführung des Abteilungsleiters Michael Stumm die Bewirtung und Organisation der Veranstaltung in den Räumlichkeiten des TVM übernommen hatten und Kuchen gebacken und andere Köstlichkeiten vorbereitet hatten. Ein großes Lob und vielen Dank von Seiten des TVM für diese gute Zusammenarbeit! Doch damit noch nicht genug! Gleich zwei Nachwuchstrainer, Christina Geeb und Sophie Schlagmüller, waren von Freitag bis Sonntag in Oberhaching zur Ausbildung für ihren Trainerschein, für den sie nun bald ihre Prüfung ablegen werden. Somit waren alle Trainer und Aktive an diesem Wochenende im Einsatz, ebenso viele ihrer Eltern und darüber hinaus auch etliche Eltern aus den Freizeitgruppen – ein tolles Beispiel dafür, dass durch gute Zusammenarbeit fast alles möglich ist!



Bericht von Alfred Hock